Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP Saar unterstützt die BI Feuchtwiese aus Riegelsberg und ihre Online-Petition

Die BI Feuchtwiese aus Riegelsberg setzt sich seit Bekanntwerden des Bebauungsvorhabens für den Erhalt der Feuchtwiese an der Hahnenstraße in Riegelsberg ein. Unterstützt wird sie dabei von BUND Regionalgruppe Köllertal sowie dem BUND Landesverband Saar, die sich öffentlich Anfang 2019 gegen die Erschließung und Bebauung und für den Erhalt der Feuchtwiese an der Hahnenstraße ausgesprochen haben. Im Dezember 2019 wurde vom Gemeinderat jedoch die Einleitung des Planfeststellungsverfahrens beschlossen.

Das Areal ist seit jeher eine landwirtschaftliche Vorrangfläche. Sie wird seit vielen Jahren extensiv genutzt. Seltene Pflanzen – wie etwa das breitblätterige und das gefleckte Knabenkraut – sowie Fauna (u.a. der Rotmilan und der Bussard) sind dort heimisch. Die Wiesenfläche dient als Frischtluftschneise und beeinflusst positiv das Lokalklima. Am Ende des Wiesenareals befindet sich der sogenannte Hahnhümes. Das ist ein naturrechtlich geschützter Bachlauf.

Bitte unterstützen Sie die Online Petition der BI Feuchtwiese und teilen Sie ihre Meinung gerne der Gemeinde Riegelsberg in einem formlosen Schreiben bis zum 20.07. mit.

Hier finden Sie die Infos zum Thema Hahnenwies in Riegelsberg:

Der Link zur Online-Petition: https://www.change.org/p/feuchtwiese-riegelsberg-gegen-die-bebauung

Die veröffentlichten Berichte und Gutachten zum Bebauungsplan finden sich unter: https://www.riegelsberg.eu/Bebauungsplan-Auf-dem-Hahn.628.0.html

Die schriftliche Eingabe (formloses Schreiben mit Kritik, Fragen, Forderungen etc.) wird bei der Gemeinde eingereicht (Annahmeschluss 20.7.2020), entweder per Post, Email (gemeinde@riegelsberg.de) oder persönlich im Rathaus durch Abgabe oder zur Niederschrift.

Für Rückfragen an die Bürgerinitiative wenden Sie sich bitte an Sascha Cavelius, sascha.cavelius@t-online.de

Zurück